Hüte – Kleider für den Kopf

Hüte – Kleider für den Kopf

    Posted in : Kleider:
  • On : Okt 05, 2017

Hüte sind ein Kleidungstück, welches heute sehr gerne vergessen wird. Ganz zu Unrecht, den ein Hut kann ein Outfit stark verändern und ihm eine ganz neue Wirkung geben. Auch bietet einen guter Hut Schutz gegen Wetter und Witterung, gegen Regen und Schnee aber auch gegen Sonne.

Während die Hüte aus der Mode in Deutschland und dem Rest von Europa fast gänzlich verschwunden sind, sind sie in England noch weit verbreitet. Dort werden noch heute, besonderes an Sonntagen und Festtagen getragen. Bei Männern handelt es sich dabei um ein simple, meist schwarze Hüte. Berühmt und verbreitet sind zum Beispiel der Zylinder, ein hoher schwarzer Hut, oder die Melone, eine ebenfalls schwarzer, jedoch von der Form her runder Hut. Bei den Hüten der Frauen kommt sehr viel Kreativität zum Tragen. Sie sind oft sehr klein und haben damit ihre Funktion als Schutz gegen das Wetter verloren. Sie sind aber sehr modisch und werden mit sehr viel Aufwand designt, so das ein jeder Hut ein individuelles Kunstwerk ist. Auch bei der Farbe sind keine Grenzen gesetzt, oftmals wird aber ein Hut gewählt, der gut zur restlichen Kleidung passt, oft sogar die selbe Farbe hat.

Neben modischen Hüten existieren auch eine große Reihe an praktischen Hüten. Im Sommer werden Hüte als Schutz gegen die Sonne getragen. Bekannt und beliebt ist heute die so genannte Baseball Mütze, welche aus den USA importiert wurde. Sie sieht sehr sportlich aus und ist darum besonderes bei jungen beliebt. Es existieren aber noch sehr viele weitere Typen von Sonnenhüten. Der simple Strohhut, der wie der Name schon sagt, aus Stroh gefertigt wird, ist ein weiteres Beispiel. Er ist sehr leicht und auch sehr preisgünstig, was ihn zu einem beliebten Mode Accessoire macht. Leichte Stoffhüte erfüllen aber den gleichen Zweck und sind in manchen Jahren auch sehr groß in Mode.

Vor der Erfindung des Regenschirms waren Hütte der übliche Weg, wie man sich gegen Regen und Schnee schützte. Noch heute verwenden viele Leute einen Hut hierzu, hat man mit ihm doch, anders als mit dem Regenschirm, die Hände frei. Dies ist zum Beispiel für Bauarbeiter sehr nützlich, das diese auch bei Regen beide Hände zum Arbeiten benötigen. Regenhüte sind meist aus Filz gefertigt. Dieser schützt gut gegen Nässe und absorbiert diese auch nur sehr langsam, so dass der Träger lange trocken bleibt, selbst bei starkem Niederschlag.

Eng verwandt mit dem Hut ist die Mütze, die jedoch weniger funktionell aber genauso modisch ist.